Beim Versicherungsagenten

»Fliegen Sie? Ich meine … berufsmäßig … Nein? Spalte achtzehn – setzen wir: nein … Löwenjagden auch nicht … gefährliche Filmaufnahmen – nein?«
»Nach welchen … ich meine: wie machen Sie das, wie teilen Sie Ihre Kunden ein –?«
»Na, also wir nehmen keine direkt gefährlichen Berufe: Einbrecher oder Leute, von denen wir wissen, dass sie sich immer gleich totschießen, wenn bloß mal ‘ne kleine Börsenbaisse ist … Die scheiden überhaupt aus. Dann: die Arbeiter; ja, also da sind wir sehr vorsichtig. Lassen Sie mal ‘n Streik kommen, ‘ne kleine Demonstration … schwupps, schießt die Polizei … nein, da sind wir sehr vorsichtig. Das ist Gefahrenklasse sechs – wird gar nicht genommen oder so hohe Prämien … «
»Und Gefahrenklasse fünf?«
»Polizeibeamte.«
»Und: vier?«
»Nationalsozialistische Agitatoren. Das ist schon nicht so gefährlich – da ist ja viel Geschrei … aber die versichern wir noch alle Tage. Kost’ natürlich ‘ne Kleinigkeit. Dann haben wir vier a, vier b, drei … zwei – ja – zwei.«
»Wer ist das? Ich etwa?«
»Nein, ich glaube nicht. Das sind die Leute, die von Berufs wegen auf bayerischen Bahnen fahren müssen. Also das … hm.«
»Und Gefahrenklasse eins – also die unterste?«
»Das ist für Jungens. Also – wenn da mal einer in Fürsorge kommt – wissen Se, wie heute schon die Fürsorge is … nicha? Es werden ja ‘n bißchen viel totgeschlagen … das kost’ auch Zuschlag.«
»Ja … aber … wenn nun alles Zuschlag kostet und alles eine besondere Gefahrenklasse ist … wie … wie um Gottes willen soll ich mich denn da versichern? Haben Sie denn gar nichts, was normal ist? Ich bin Kaufmann, eine ganz normale Versicherung –? Ohne Zuschlag –?«
»Ohne Zuschlag? Ohne Zuschlag?« (Hier stand der Versicherungsagent auf und sah mich an. Und sprach:) »Ohne Zuschlag? Da müssen Sie schon General werden! Das wär ‘n Geschäft … ! Aber, lieber Herr, was wollen Sie? Die Leute lassen sich nicht versichern. Warum? Wenn einer General ist: das ist so gut wie ‘ne Lebensversicherung –!«

Unter dem Pseudonym Peter Panter im Jahr 1930

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *